Rom sei Dank!

Warum wir alle Cäsars Erben sind.

Do, 12. April 2018, 18.30
Vortrag im Schlossmuseum Linz

Dr. Karl-Wilhelm Weeber

Festveranstaltung zum Jubiläum 180 Jahre Archäologie in Oberösterreich
Im Frühjahr 1838 fanden die ersten wissenschaftlichen Ausgrabungen in Oberösterreich statt – im Bereich der römischen Siedlung von Schlögen im Oberen Donautal. 180 Jahre später ist erstmals eine Landesausstellung dem reichen römischen Erbe gewidmet. Für 2018 ist außerdem das „Europäische Jahr des Kulturerbes“ ausgerufen worden und passender Weise haben Bayern, Österreich, die Slowakei und Ungarn im Jänner den Einreichungsantrag zum UNESCO Welterbe Donaulimes – Abschnitt West in Paris abgegeben.

„Rom sei Dank – Warum wir alle Caesars Erben sind“
Der durch zahlreiche Publikationen bekannte Altertumswissenschaftler Karl-Wilhelm Weeber zeigt auf äußerst lebendige Weise die Relevanz der Antike für heute auf.
Dass das „Datum“ etwas vom Lateinischen „Gegebenes“ ist, ahnt man schon, aber dass Caesar jeden modernen Terminkalender problemlos benutzen könnte, erstaunt dann doch. Die Römer haben gerade in der Beherrschung von Zeit und Raum tiefe Spuren hinterlassen, aber auch in unserer Mentalität: Wer Jus studiert, studiert eine Menge römisches „Recht“. Und wer Caesars „Gallischen Krieg“ liest (eine spannende Lektüre – versprochen!) erfährt eine Menge über sein eigenes „westliches“ Denken. Nicht alle Herrschaftstechniken der Römer sind nachahmenswert, aber sie verstanden es, großzügig zu teilen: Thermen und Theater, Wein- und Wasserbau waren zivilisatorische Exportschlager auch für die unterworfenen Provinzen, und mit Hellas sind viele Römer respektvoller umgegangen als manche heutigen Zeitgenossen. Schließlich die lateinische Sprache: Nicht jeder mag sie, aber jeder spricht sie, ohne es zu wissen. Oder hätten Sie gedacht, dass „nüchtern“ von nocturnus kommt und den „nächtlichen“ Zustand meint? Oder dass wir unsere Laune dem römischen Mond, der luna, verdanken? Eine Vortragsstunde ist angesichts des riesigen Römer-Erbes eigentlich zu kurz. „Stunde“? Nein, das ist Deutsch. Aber Stundenkilometer als km/h – das ist hinten Latein: „h“ steht für hora, die „Stunde“.

Veranstaltungen

  • Alltag vor den Toren des Legionslagers

    Do, 28. Juni 2018, 18.30
    Vortrag in der Welser Straße 20 Dr. Helga Sedlmayer & Klaus Freitag, BA (Österreichisches Archöologisches Institut, Wien) Kurztext folgt!

  • Römische Wandmalerei

    Do, 14. Juni 2018, 19.00
    Vortrag im Ars Electronica Center, Linz Dr. Markus Santner (Bundesdenkmalamt) Vortrag des AEC als Rahmenprogramm der LA 2018. Im Jahr 2000 wurde bei Ausgrabungen in Enns der bislang wohl umfangreichste und bedeutendste Komplex an provinzialrömischer Wandmalerei in Österreich entdeckt. Die Malereien des 3. Jahrhunderts waren Teil einer gewölbten Decke mit dazugehörigen Wanddekorationen. Bis zu vier übereinanderliegende Putzschichten aus mehreren dekorativen Ausstattungsphasen zeigen prachtvolle figurale und dekorative Elemente.

  • Eiszeit im Mühlviertel

    Mi, 13.Juni 2018, 19.30
    Vortrag im Kulturzeughaus Perg Dr. Thomas Einwögerer (Akademie der Wissenschaften, Wien) Dr. Andreas Maier (Universität Erlangen-Nürnberg) Die GesArchOÖ tritt hier als Kooperationspartner des Heimat- und Museumsvereins Perg auf. Mehr als 3.000 Fundstücke (Artefakte) von den Feldern Weinzierls in Perg hat Konsulent Helmut Ardelt aus St. Valentin in den letzten 30 Jahren zusammengetragen und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt. Dadurch konnten zwei 35.000 Jahre alte eiszeitliche Jägerstationen identifiziert werden.

  • Kachelöfen aus Mittelalter und Neuzeit

    Do, 24. Mai 2018, 18.30
    Vortrag in der Welser Straße 20 Dr. Alice Kaltenberger (Wien) Kurztext folgt!

Literatur

  • lit_colloquium-baeder-S

    Stefan Traxler, Raimund Kastler (Hrsg.)
    Colloquium Lentia 2010: Römische Bäder in Raetien, Noricum und Pannonien. Beiträge zur Tagung im Schlossmuseum Linz, 6.–8. Mai 2010. Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich Folge 27, 2012

  • Früchte der Venus. Begleitheft zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Fronfeste

    Raimund Kastler, Felix Lang,
    Ingrid Weydemann (Hrsg.)

    Früchte der Venus. Begleitheft zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Fronfeste – Stadt Neumarkt in Kooperation mit dem Salzburg Museum / Landesarchäologie

  • Schätze – Gräber – Opferplätze. Katalog zur Ausstellung im Kloster Traunkirchen

    Nikolaus Hofer (Red.)
    Schätze – Gräber – Opferplätze. Katalog zur Ausstellung im Kloster Traunkirchen vom 29. April bis 2. November 2008, Fundberichte aus Österreich, Materialhefte, Reihe A, Sonderheft 6, 2008

  • Archäologie und Landeskunde. Beiträge zur Tagung im Linzer Schlossmuseum 26. – 28. April 2007, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 17, 2007

    Christine Schwanzer, Gerhard Winkler (Hrsg.)
    Archäologie und Landeskunde. Beiträge zur Tagung im Linzer Schlossmuseum 26. – 28. April 2007, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 17, 2007

  • Prähistorische Textilkunst in Mitteleuropa. Geschichte des Handwerkes und der Kleidung vor den Römern, Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 4, 2010

    Karina Grömer
    Prähistorische Textilkunst in Mitteleuropa. Geschichte des Handwerkes und der Kleidung vor den Römern, Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 4, 2010

  • Das frühbronzezeitliche Gräberfeld von Haid, Oberösterreich, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 20, 2009

    Martina Maria Reitberger
    Das frühbronzezeitliche Gräberfeld von Haid, Oberösterreich, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 20, 2009

  • Salz – Reich. 7000 Jahre Hallstatt, Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 2, 2008

    Anton Kern, Kerstin Kowarik, Andreas Rausch, Hans Reschreiter (Hrsg.)
    Salz – Reich. 7000 Jahre Hallstatt, Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 2, 2008

  • Legio II Italica, Forschungen in Lauriacum 13, 2006

    Hans Petrovitsch
    Legio II Italica, Forschungen in Lauriacum 13, 2006

  • The autonomous towns of Noricum an Pannonia / Die autonomen Städte in Noricum und Pannonien, Situla 40 – 42, 2002-2004

    Marjeta Sasel Kos, Peter Scherrer (Hrsg.)
    The autonomous towns of Noricum an Pannonia / Die autonomen Städte in Noricum und Pannonien, Situla 40 – 42, 2002-2004

  • Die römischen Grabdenkmäler von Lauriacum und Lentia. Stein – Relief – Inschrift, Forschungen in Lauriacum 14, 2009

    Stefan Traxler
    Die römischen Grabdenkmäler von Lauriacum und Lentia. Stein – Relief – Inschrift, Forschungen in Lauriacum 14, 2009

  • Späte Altsteinzeit im Linzer Raum, Linzer Archäologische Forschungen, Sonderheft 43, 2009

    Alexander Binsteiner,
    Erwin M. Ruprechtsberger

    Späte Altsteinzeit im Linzer Raum, Linzer Archäologische Forschungen, Sonderheft 43, 2009

  • Varia Norica. Gesammelte Aufsätze 1969-2009, Forschungen in Lauriacum, Sonderband 2, 2010

    Gerhard Winkler
    Varia Norica. Gesammelte Aufsätze 1969-2009, Forschungen in Lauriacum, Sonderband 2, 2010

  • Urgeschichte(n) aus Linz und dem Linzer Raum, Linzer Archäologhische Forschungen 39, 2009

    Erwin M. Ruprechtsberger
    Urgeschichte(n) aus Linz und dem Linzer Raum, Linzer Archäologhische Forschungen 39, 2009

  • Interpretierte Eisenzeiten. Fallstudien, Methoden, Theorie.

    Raimund Karl, Jutta Leskovar (Hrsg.)
    Interpretierte Eisenzeiten. Fallstudien, Methoden, Theorie, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich, Folge 18, 19, 22 und 31, 2004 – 2012